Die Initiative Sudan / Südsudan unterstützt seit 1998 Jugendliche, Schulen und Gemeinden im südlichen Sudan

Initiative Sudan / Südsudan Die Initiative Stimmen zu unserer Arbeit Bischof Macram Max Gassis, Diözese El Obeid

Bischof Macram Max Gassis, Diözese El Obeid,

Paride Taban, Gründer des Holy Trinity Peace Village in Kuron,

anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Initiative Sudan 2008

Bischof Macram Max Gassis

Macram Max Gassis wurde 1938 in Khartoum geboren. Nach seiner Ausbildung in England und Italien 1964 in Verona ordiniert, kehrte er als Priester in den Sudan zurück. In vielen Institutionen wie der Khartoum University oder Caritas Sudan hatte der 1988 zum Bischof der Diözese El Obeid geweihte Gassis den Vorsitz inne.

Mehrfach wurde der Bischof für sein mutiges und gefährliches Eintreten für die bedrängten Christen im Sudan in seiner Heimat wie auf seinen Reisen in Europa und den USA ausgezeichnet.

"Heute ist ein Tag der Freude und der Besinnung. Wir freuen uns und wir sind glücklich, den zehnten Jahrestag der Gründung der Initiative Sudan feiern zu dürfen.

Wir haben uns versammelt, um unserem himmlischen Vater zu danken, dass er die Arbeit der Hilfsorganisation mit seinem Segen begleitet hat, die für meine Brüder und Schwestern im Sudan, besonders in meiner Diözese, so viel Gutes und Zuversicht gebracht hat.

Die Initiative Sudan hat trotz des Pessimismus aller internationaler Gremien und Nichtregierungs-Organisationen gezeigt, dass der Sudan "kein Fass ohne Boden" und nicht der "unheilbar Kranke Mann" ist.

Ihr habt dank eures erfolgreichen Einsatzes Hoffnung gebracht, weil ihr geteilt habt und Jesus Christus nachgefolgt seid, der euch in Gestalt armer und bedürftiger Menschen begegnete, Menschen, die nicht mehr beachtetet und bereits vergessen worden waren.

Die Initiative Sudan spielt auf dem Sektor Bildung und Erziehung sowohl in den Nuba-Bergen als auch im befreiten Gebiet und im Bezirk Twic im nördlichem bahr-El Gazal eine maßgebliche Rolle.

Gegenwärtig sind unsere Schulen die besten sowohl mit Blick auf Lehrpläne, Disziplin und Ausbildungsstandard. Unsere Schulen stehen nicht nur bei den Schülern, sondern auch bei ihren Eltern und sogar den staatlichen Stellen hoch im Kurs.

Die Förderer der Initiative Sudan können auf Pater Stephan Senge stolz sein, dass er ihnen die Gelegenheit gibt, sich an der Erziehung und Bildung von Hunderten junger Frauen und Männer zu beteiligen, die die kostbarste Investition des Sudans und der Kirche sind."

Bischof Macram Max Gassis,
Diözese El Obeid, Sudan

Paride Taban

Geboren 1936 und getauft 1950 erhielt Paride Taban nach seiner Ausbildung 1964 die Priesterweihe. Durch Papst Johannes Paul II. wurde er 1980 zum Weihbischof von Juba im südlichen Sudan ernannt. 1983 wurde Paride Taban Bischof von Torit.

Auf eigenen Wunsch trat er 2004/05 aus Altersgründen von diesem Amt zurück, um sich mit ganzer Kraft seinem Herzenprojekt zu widmen, der Gründung des Holy Trinity Peace Village in Kuron.

Ziel des Altbischofs ist es, mit dem Friedendorf als ein Stück gelebter Utopie ein Beispiel für das einträchtige Miteinander der Angehörigen verschiedener Stämme und damit für die Machbarkeit von Frieden an sich zu geben.

"Herzliche Grüße vom Holy Trinity Peace Village in Kuron.

Nun ist also das 10-jährige Jubiläum des historischen Besuchs von Pater Stephan Senge in Boma im Jahr 1997.

Das war die Zeit als die Menschen in Boma Licht am Horizont sahen, als die katholische Kirche in der Diözese von Torit Missionare für Boma bekam und eine 20 km lange Straße eröffnete, um das Leben der Menschen dort zu retten.

Pater Stephan erschien in Boma wie der Stern, der den heiligen drei Königen aus dem Morgenland den Weg zum Jesuskind wies, um ihm ihre Geschenke zu bringen, da der Retter geboren war.

Die Menschen, die bisher in Dunkelheit und Unwissen gelebt hatten, haben jetzt das Licht gesehen, das durch die Erziehungsarbeit von Pater Stephan in Boma begann.

Es fing wie ein Senfkorn an, nun ist es zu einem großen Baum der Erlösung herangewachsen.

Wir wünschen Ihnen weitere 50 Jahre in Frieden und ohne Tränen wegen des Südsudan.

Ad multos annos."

Paride Taban,
Gründer des Holy Trinity Peace Village in Kuron